Petting Tipps für Sie und Ihn!

Petting Tipps

Ich begrüße dich ganz herzlich und bin froh, dass du dich entschieden hast, dein Wissen und deine Kenntnisse über Petting zu erweitern. Diese Webseite wird dir bestimmt bei deinen ersten Schritten in Sachen Sex helfen und dir einige wichtige Informationen über eine der schönsten SexArten und Petting Tipps verraten.

Auf Petting Tipps Seite findest du ausführliche Informationen,erhältst anregende Ideen für wunderschöne, gefühlsvolle Stunden zu zweit und bekommst genaue Infos und Petting tipps, wie du deinem Partner zu intensivsten Orgasmen bringst, ohne dabei Geschlechtsverkehr zu haben.

Das erste Mal Tipps

Hier findest du alles, was du über dein erste Mal wissen sollst

Petting bei ihr

Hier findest du wichtigsten Tipps über Petting bei ihr

Petting bei ihm

Wichtigste Infromationen und Tipps über Petting bei ihm findest du in dieser Kategorie

Schwanger durch Petting

Hast du Angst vor Schwangeschaft durch Petting? Hier findest du alles, was du darüber wissen sollst!

Sex Tipps

Viele heiße und erregende Tipps, Fakten und Informationen über Sex findest du hier. Bereichere dein Intimleben und bring abwechslung in dein Bett.

Beziehungstipps

Alles rund um das Thema Beziehung findest du hier: Tipps, Tricks, Fakten und Infos. Jetzt steht deinem Glücklcihem Beziehung nichts mehr im Weg.

Es wird sehr hilfreich für Jugendliche sein, die gerade anfangen, sich mit Sexualität, Liebe, Partnerschaft und dem Körper des anderen Geschlechts auseinander zu setzen, aber auch für Erwachsene sind hier bestimmt einige hilfreiche Tipps dabei.

Petting Tipps Webseite lässt kaum Fragen über Petting offen und stellt für sich einen
umfangreichen Ratgeber für Jugendliche und Erwachsene zur Aufklärung dar. Die
wichtigsten Sachen, mit denen sich Jugendliche auseinander setzen, werden Schritt für Schritt erklärt. Dabei habe ich versucht nur auf die Themen einzugehen, die wirklich jeden interessieren und die tatsächlich relevant für Jugendliche sind. Dafür wurden umfangreiche Recherchen durchgeführt. Das Ergebnis ist dieser wunderbare Petting Tipps Ratgeber Webseite.

Du brauchst also keine peinlichen Fragen mehr an deine Eltern stellen oder im Netz
ganz fremde Menschen fragen, denn hier findest du bestimmt alles, was du suchst,
brauchst oder schon immer wissen wolltest.

Ich lade dich hiermit ganz herzlich zu einer unvergesslichen, erotischen Reise in die
Welt der Liebeskunst ein! Lerne auch du diese wunderbaren Sexpraktiken, in denen es darum geht, einander zu respektieren, sich zu lieben, den eigenen Körper zu entdecken und sich gemeinsam mit jemandem zu vergnügen.

Angebot
Durex Kondome Gefühlsecht, 1er Pack (1 x 16 Stück)*

Durex - Badartikel

11,99 EUR - 2,04 EUR 9,95 EUR
Durex Play Delight Minivibrator, 1 Stück*

Durex - Badartikel

8,80 EUR
Angebot
Nalone Oxxy Wal Masturbator mit Vibration, Steuerung durch...*

Nalone - Badartikel

99,95 EUR - 31,00 EUR 68,95 EUR

Petting Tipps: was ist Petting?

petting tipps www.pettingtipps.deDer Begriff Petting kommt vom englischen „to pet“ was soviel heißt wie streicheln oder liebkosen. Erlaubt ist beim Petting alles, was gefällt – bis auf Geschlechtsverkehr, also das Eindringen mit dem Penis in die Vagina. Vor dem Geschlechtsverkehr nennt man Petting übrigens Vorspiel. Das kommt leider bei vielen Erwachsenen zu kurz, was sehr schade ist.

Mit den Händen, der Zunge, den Lippen und der Nase geht es auf Entdeckungstour über den Körper des Partners. So kann man ganz langsam seine ersten sexuellen Erfahrungen sammeln. Die sollte auch jeder für sich machen und auch in dem Tempo, mit dem man sich noch wohlfühlt. Petting kann man nicht lernen, es ist etwas, was man erleben sollte und mit allen Sinnen genießen kann und vor allem fühlen sollte. Petting ist für Jungen und Mädchen gleichermaßen wichtig.

Jungen haben oft schon viel Erfahrung mit Selbstbefriedigung und wissen, was sie gerne mögen. Bei Mädchen sieht das oft ein wenig anders aus und so können sie dabei lernen, welche Berührungen sie besonders gerne haben, ob es ein bestimmter Duft ist, der sie erregt und wo sie empfindlich sind und die Berührungen vielleicht als unangenehm empfinden. Aber auch für Jungs ist es nicht verkehrt, wenn sie sich auf lustvolle Berührungen einlassen. Diese werden ganz anders sein als bei der Selbstbefriedigung – das gilt natürlich für beide Geschlechter – aber auch Jungs haben noch andere erogene Zonen, die sie meist erst mit einer Partnerin entdecken.

Petting Tipps: Petting ist außerdem ein wunderbarer Weg, sich gemeinsam auf das Erste Mal vorzubereiten. Die Gefühle und das Erleben können sehr intensiv sein. Alles ist neu und aufregend und das sollte man genießen. Petting kann, muss aber keineswegs in einem Orgasmus enden.

Petting Tipps: ab wann darf man Petting genießen?

Eine wichtige Frage, auch wenn es die meisten Jugendlichen nicht betrifft. Keiner kann sexuelle Handlungen unter Jugendlichen verbieten, laut Gesetz ist es ab 14 Jahren erlaubt, sexuell aktiv zu sein (§176 StGB). Kritisch wird es allerdings dann, wenn ein Partner volljährig ist, der andere aber noch (lange) nicht. Vor allem Eltern, die etwas gegen eine solche Beziehung einzuwenden haben, auch wenn beide Jugendliche das wollen, können zu drastischen Maßnahmen greifen. Hier greift §182 StGB.

Wenn man aber freiwillig mit seinem Partner eine sexuelle Beziehung anfangen
möchte, kann dies keiner verbieten. Petting fängt manchmal schon bei 10 Jährigen an. Man interessiert sich für den eigenen Körper, macht erste Schritte und erkundet alles. Man versucht zu masturbieren. Das ist etwas völlig normales und der erste Schritt auf dem Weg zur sexuellen Reife.

Petting Tipps: Petting und seine Vorteile

Petting ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur sexuellen Reife. Das
Entdecken und Erforschen eines fremden Körpers gehört ebenso wie Selbstbefriedigung dazu. Vor dem ersten Mal kann man sich so ganz in Ruhe
kennenlernen – einander und auch sich selbst. Vertrauen und auch Selbstvertrauen
steigen gleichermaßen, was sich wiederum auf eventuell auftretende Ängste positiv
auswirken kann. Petting ist außerdem eine gute Alternative, wenn beispielsweise aufpetting tipps www.pettingtipps.de
Grund von körperlichen Problemen der Geschlechtsakt nicht vollzogen werden kann.

Petting ist am gemütlichsten immer noch zu Hause, dort wo man sich sicher
und ungestört fühlt. Dann kann man sich fallenlassen. Wer den Kitzel sucht kann
Petting natürlich auch an jedem anderen beliebigen Ort machen.

Der Vorteil an Petting liegt darin, dass es die Weichen für die Zukunft stellt. Man
kann sehr viel Abwechslung reinbringen. Es stellt auch Forderungen an die eigene Fantasie, denn Sex sollte abwechslungsreich sein, damit es nicht langweilig wird. Von den PettingErfahrungen werden auch zukünftige Sexualpartner profitieren. So kann es als Vorspiel später einmal sowohl zärtlich und liebevoll als auch wild und leidenschaftlich verlaufen. Übung macht den Meister.

Petting Tipps: welche Arten von Petting gibt es?

Laut Sexualforschern kann man Petting in drei Stufen einteilen: Das Soft Petting, das Medium Petting und das Heavy Petting. Beim Soft Petting sind beide Beteiligten
völlig bekleidet oder zumindest noch zu einem großen Teil. Fehlen schon einige
Kleidungsstücke beim Streicheln und Küssen nennt man es Medium Petting. Beim Heavy Petting sind beide nackt und es geht meist schon darum, bewusst einen
Orgasmus herbeizuführen. Beim Heavy Petting ist erhöhte Vorsicht geboten und es
sollte ein Kondom verwendet werden.

Petting Tipps: Wie man ein Kondom richtig benutzt gehört zum Petting ebenso dazu wie alles andere. Es zeigt außerdem einen verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Sexualität und der des Partners. Es gibt verschiedene Techniken ein Kondom anzulegen, also warum es nicht in das Liebesspiel mit einbauen und ein wenig damit experimentieren? So ist man später für den Ernstfall gewappnet.

Kondome schützen nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft sondern auch vor Geschlechtskrankheiten. Eine Schwangerschaft durch Petting ist zwar selten und unwahrscheinlich, dennoch sollte man das immer im Hinterkopf behalten.

Petting Tipps: darauf sollte man beim Petting achten!!

Oberstes Gebot beim Petting und natürlich auch später beim Geschlechtsakt ist
Hygiene. Das kann man eigentlich gar nicht oft genug betonen. Am meisten Spaß
macht es einfach, wenn beide sauber und frisch geduscht sind. Vor allem die Hände
und der Intimbereich sollten sauber sein. Jungs sollten beim Waschen die Vorhaut
zurückziehen, weil sich darunter das so genante Smegma ansammelt, dass zum einen
unangenehm riechen kann, zum anderen aber auch Keime enthält, die
Geschlechtskrankheiten übertragen können.

petting tipps www.pettingtipps (1)Mädchen sollten zwar ebenfalls auf Hygiene achten, allerdings neigen viele dazu, es zu übertreiben. Es reicht vollkommen aus, etwas Wasser und Seife zu nehmen und sich äußerlich zu waschen. Zu häufiges Waschen zerstört das Milieu der Scheide und es kann zu einer Pilzinfektion kommen. Die empfindliche Haut spannt, ist trocken, fängt an zu jucken und übelriechender Ausfluss tritt auf. Wer im Intimbereich empfindlich ist kann zu speziellen Waschlotionen greifen. Einmal täglich reicht völlig aus.

Ein weiterer wichtiger Punkt vor allem für Jungs sind kurze Fingernägel ohne scharfe Kanten, die beim Eindringen kratzen können. Das Rasieren im Intimbereich ist Geschmackssache, heute aber in der Regel üblich. Es ist ein sehr lustfördernder Anblick, wenn der Intimbereich glattrasiert ist. Vor allem für Mädchen gibt es verschiedene „Intimfrisuren“, von ganz glatt bis hin zum „Brazilian Landingstrip“ bei dem ein schmaler Streifen Haare über den Schamlippen stehen bleibt.

Das Pendant beim Mann dazu heißt übrigens „Brazilian Man“. Eine Intimrasur kann ganz einfach daheim ausgeführt werden, sollte aber bitte immer als Nassrasur gemacht werden.

Niemals den empfindlichen Intimbereich trocken, also ohne Verwendung von
Rasierschaum, enthaaren. Treten kleine Pickelchen nach der Rasur auf und dazu
Rötungen kann es helfen, den Rasierschaum zu wechseln. Seife oder Duschgel sind
nicht so sehr geeignet, da sie die Haut sehr austrocknen. Etwas Creme oder Öl nach der Rasur, möglichst unparfümiert oder Aloe Vera beruhigen die Haut.

Petting Tipps: Petting wohlfühlen und nur so weit gehen, wie sie das möchten. Vor allem Mädchen sollten sich zu nichts drängen lassen, wenn sie sich noch nicht bereit dafür fühlen.

Wenn der Junge an deiner Seite wirklich etwas für dich empfindet wird er das
respektieren. Nehmt also Rücksicht aufeinander und legt im Vorfeld die Regeln fest.
Wenn beide damit einverstanden sind, können die Regeln natürlich jederzeit gebrochen werden. Zeigt euch gegenseitig, was euch gefällt. Macht vielleicht vorher ein Signal aus, das unmissverständlich sagt: Das mag ich und das nicht. Oft gefällt dem anderen auch das, was man selber mag. Seid euch aber immer bewusst, dass keiner von euch beiden ein Hellseher ist. Also im Zweifelsfall lieber nachfragen oder ein kurzes Signal geben.

Verhütung ist ein weiterer Punkt, an den man denken sollte. Am besten schützen
Kondome, denn so kann keine Samenflüssigkeit, zum Beispiel von den Händen, in die
Scheide gelangen. Es gibt sie in verschiedenen Größen, probiert einfach ein wenig
herum, bis ihr das passende gefunden habt.

Petting Tipps: wie funktioniert Petting genau?

Beim Petting ist alles erlaubt, was beiden beteiligten Spaß macht. Am besten beginnt man einfach von oben und tastet sich dann langsam nach unten vor. Es geht darum,
dem anderen Lust zu bereiten und selber auch einen Lustgewinn daraus zu ziehen, wenn der Partner erregt wird. Petting beginnt normalerweise mit Küssen, erst langsam, dann immer leidenschaftlicher und fordernder.
Dann kann man langsam zum Hals und zu den Ohren vordringen, Rücken und Bauch streicheln und später auch mit den Lippen, der Zunge und der Nase erkunden. Jedes Paar hat dabei sein eigenes Tempo. Natürlich dürfen beim Petting auch die Geschlechtsteile mit einbezogen werden.

Mädchen haben es gerne, wenn man ihre Brüste streichelt und küsst, die Brustwarzen mit der Zunge umkreist und sanft daran knabbert. Doch auch bei Jungs ist dies eine erogene Zone. Probiert einfach aus, was euch gefällt. Bei Jungs ist die größte erogene Zone natürlich der Penis, den man streicheln, lecken und
küssen kann.

Bei Mädchen wiederum ist es die Klitoris, die sehr empfindsam ist und auf Berührungen reagiert. Nichts, was beim Petting passiert sollte für einen der Beteiligten unangenehm sein oder gar wehtun. Wer sich traut und viel Vertrauen zu seinem Partner hat kann im Vorfeld absprechen, was man möchte und was nicht.

Petting Tipps: Doch meist passiert Petting spontan und viele haben Scheu, die Dinge beim Namen zu nennen. Das ist völlig okay und normal so. Mit ein wenig Übung und Einfühlungsvermögen kann man die Reaktion seines Partners sehr gut einschätzen lernen.Sind die Augen entspannt und genießerisch geschlossen, der Mund entspannt oder gar lächelnd und drückt er sich den Berührungen entgegen sind das gute Zeichen.Versucht der andere auszuweichen und wirkt verkrampft ist die Berührung zu fest, ist unangenehm oder kitzelt.

Petting Tipps: ist Petting nur was für Jugendliche?

petting tipps www.pettingtipps.de

Petting Tipps ist sicher: Petting ist für jeden geeignet, doch natürlich vor allem für Jugendliche, die noch keinen Geschlechtsverkehr haben wollen. Doch auch für Erwachsene, zum Beispiel
wenn diese aus religiösen Gründen noch mit dem Beischlaf bis zur Hochzeit warten wollen oder wenn es gesundheitliche Gründe gibt, die das Eindringen des Penis in die Scheide unmöglich machen.

Petting kann daher bis ins hohe Alter praktiziert und genossen werden. Für viele Paare ist Petting das Vorspiel und kann das Sexleben ungemein bereichern. Eine
Möglichkeit wäre es, auch wenn Paare, die schon lange zusammen sind, ihr Liebesleben auf diese Weise bereichern. Legt einfach einen festen Zeitrahmen fest, in dem ihr keinen Geschlechtsverkehr habt. Konzentriert euch stattdessen mal wieder nur auf Petting.

Die zahlreichen Facetten des Liebesspiels können so wieder mehr in den Mittelpunkt
gerückt werden. Ihr bekommt dazu hier jede Menge Tipps und Tricks und auch wenn
ihr schon viel Erfahrung habt, gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken.

Petting Tipps: Petting ist mehr als Vorpsiel zum Sex!

petting tipps www.pettingtipps.deFür den Großteil aller Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren ist Petting die richtige Art, Zärtlichkeiten auszutauschen. Viele fühlen sich noch nicht bereit, miteinander zu
schlafen, haben aber dennoch das Bedürfnis nach körperlicher Nähe. Ganz ohne Druck kann man sich so aufeinander einlassen, sich kennenlernen und das Tempo selbst bestimmen.

Langeweile kommt beim Petting sicherlich keine auf, wenn man seine Fantasie ein wenig spielen lässt und experimentierfreudig ist. Es lässt sich steigern, langsam oder schnell, in kleinen oder großen Schritten. Die meisten werden wohl bekleidet anfangen und wenn sie sich mit zunehmender Zeit wohl fühlen, nach und nach Petting auch unbekleidet genießen wollen. Mädchen können auf diese Weise ihre Zuneigung zeigen und dabei trotzdem Jungfrau bleiben. Und auch Jungs können so lernen, dass es sehr erfüllend sein kann, sich gegenseitig nah zu sein und einander kennenzulernen, ohne dass man gleich aufs Ganze geht.

Petting Tipps: die Reaktionen des anderen zu beobachten und sich darauf einzulassen ist eine wunderbare Erfahrung.

Ein weiterer Vorteil für Mädchen liegt darin, dass durch das Eindringen mit dem Finger in die Scheide das Jungfernhäutchen schon etwas gedehnt wird und es so beim ersten Mal weniger schmerzhaft ist. Außerdem lernen sie beim Petting sich zu entspannen.

Petting Tipps: ist man nach dem Petting noch Jungfrau?

petting tipps www.pettingtipps.deDer Begriff Jungfrau hat nicht zwingend etwas mit dem Jungfernhäutchen zu tun. Er
bedeutet nichts anderes als junge Frau, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatte.
Beim Petting kommt es nicht zum Geschlechtsverkehr, also ist man danach noch Jungfrau.

Als Maßstab wird gerne das Jungfernhäutchen hergenommen, ist dies noch vorhanden und intakt, ist man noch Jungfrau. In der westlichen Welt ist das heute aber nicht mehr groß von Bedeutung. Das Jungfernhäutchen kann bei vielen Gelegenheiten reißen und ist bei allen Mädchen unterschiedlich. Die einen haben ein sehr festes, andere ein sehr dehnbares. Es kann beim Sport oder beim Reiten reißen. Experten sind sich einig, dass beim Einführen eines Tampons oder auch beim Petting durch einen Finger das Jungfernhäutchen nicht unbedingt reißen muss.

Nach neueren Umfragen geben nicht einmal die Hälfte aller Jungfrauen an, beim ersten Geschlechtsverkehr etwas von ihrem Jungfernhäutchen gespürt zu haben, geschweige denn, dass es nennenswert geblutet hat.

Auch wenn man es oft in Filmen sieht und in Büchern liest, es blutet keinesfalls so
schlimm wie oft dargestellt, meist sind es nur ein bis zwei kleine Tropfen, wenn
überhaupt.

In Zeiten, zu denen es noch wichtig war, dass ein Mädchen jungfräulich in die Ehe ging, war es üblich, dass sehr junge Mädchen verheiratet wurden. Sie waren zwischen 12 und 15 Jahre alt und die wenigsten hatten vorher die Gelegenheit, Petting zu genießen. Sie bekamen einen viel älteren, erfahrenen Mann ins Bett gelegt, der sicherlich wenig zimperlich war und kaum darauf achtete, dass seine junge Braut den Sex genießt.

So ist es kaum verwunderlich, dass es zu Verletzungen an und in der Scheide kam, die zu Blutungen führten.